Saskia Hennig von Lange liest bei der LiteraTour Nord

Saskia Hennig von Lange wurde mit Hier beginnt der Wald zur 27. LiteraTour Nord eingeladen. Sie wird vom 06. bis 19. Januar in Oldenburg, Bremen, Lübeck, Rostock, Lüneburg und Hannover lesen. Mit ihrer Teilnahme bewibt sie sich auch um den mit 15.000 Euro dotierten Preis der LiteraTour Nord, der von Veranstaltern, Moderatoren und dem Publikum gleichermaßen vergeben wird. Die Lesungen finden in den örtlichen Literaturhäusern und Buchhandlungen statt.

Die Veranstalter schreiben über den Roman: „Auch in ihrem dritten Buch zeigt sich Saskia Hennig von Lange als Meisterin der Innenperspektive und macht eindringlich und literarisch gekonnt die zunehmende Verstörtheit ihres Helden im Abseits nachvollziehbar.“

LiteraTour Nord

Text für die Wochenendbeilage der Frankfurter Rundschau

Ich wär so gerne …
ein Tier im Wald

In FR7, dem neuen Magazin der Frankfurter Rundschau, erschien gestern ein Beitrag, der schon einen Ausblick auf den nächsten Roman gibt. Das neue Buch von Saskia Hennig von Lange erscheint im Frühjahr 2018 bei Jung & Jung und trägt den Titel „Hier beginnt der Wald“ …

Clemens Brentano Preis 2015

©stefanfreund_saskiahvlange-0206Saskia Hennig von Lange erhält den Clemens Brentano Preis der Stadt Heidelberg 2015. Er wird am 30. Juni 2015 durch Bürgermeister Dr. Joachim Gerner in Heidelberg überreicht. Eine öffentliche Lesung aus Zurück zum Feuer findet am 1. Juli um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Heidelberg statt.

In der Jury-Begründung heißt es: „Mit ihrem großartigen Roman Zurück zum Feuer gelingt Saskia Hennig von Lange ein sprachlich kompaktes, atmosphärisch dichtes Debüt, aufgebaut auf den Spuren der Boxlegende Max Schmeling. Sie versteht es, drei Erzählstränge so zu verbinden, dass sich ganz unterschiedliche Verlusterfahrungen überlagern.“

Der Jury des Clemens Brentano Preises gehören an: die Literaturkritiker Dr. Ina Hartwig, Felicitas von Lovenberg, Dr. Hubert Winkels und Markus Clauer sowie die Studierenden Cristina Loesch, Alexander Mestekemper und Svenja Münster.

Zurück zum Feuer auf ZEIT ONLINE

„Saskia Hennig von Lange ist eine ungewöhnliche Erscheinung in der deutschsprachigen Literaturlandschaft: Sie hat (…) binnen zweier Jahre zwei im besten Sinne randständige kleine Bücher veröffentlicht, die  fern aller Moden versuchen, sich den existentiellen Problemen sprachlich anzunähern. (…) Was die beiden Werke verbindet, ist die Tatsache, dass sie in hoch konzentrierter und verdichteter Form von Innen- und Außenwelten erzählen, dass sie in die Köpfe und in die Körper ihrer Figuren hineinfahren und von dort aus die Welt sozusagen mit der Lupe betrachten, sehr präzise, sehr scharf und auf eine literarisch insistierende Weise, die Beklemmung hervorzurufen vermag.“
Christoph Schröder, Die Zeit

Zur ganzen Besprechung

Der Roman Zurück zum Feuer

Am 28. August 2014 erscheint Saskia Hennig von Langes zweites Buch, der Roman Zurück zum Feuer im Verlag Jung und Jung.

Zurück zum FeuerEin Haus im Wald.
Ein Haus, in dem es nicht nur für Max Schmeling
um Leben und Tod geht.

Zurück zum Feuer
ca. 218 Seiten, gebunden,
€ 19,90 / sFr 27,90
978-3-99027-058-5
e-book: 978-3-99027-127-8, € 12,99

Mehr